Rendite-Rechner: Geldanlage-Renditen berechnen

Der Anlagezins entspricht in der Geldanlage nicht immer der tatsächlichen Rendite. Mit einem Rendite-Rechner können Nutzer in Euro und Prozent kalkulieren, was ihre Anlage tatsächlich abwirft. Neben Renditen für Anlagen mit festen oder steigenden Zinsen sowie Bonuszahlungen lassen sich auch die tatsächlichen Renditen von Fonds und Lebensversicherungen berechnen.


Drucken

Rendite von Geldanlagen mit gleichbleibendem Zinssatz

Anlagebetrag einmalig: Euro
Regelmäßiger Sparbetrag: Euro
Einzahlung erfolgt:
Anlagedauer: Jahre Monate
Gleicher Zins gesamte Zeit: %
Anlageform:
Zinsgutschrift erfolgt:
Soll die Abgeltungssteuer abgezogen werden?
Steuersatz: %
zusätzliche Kirchensteuer
Soll eine mögliche Inflation eingearbeitet werden?
Jährliche Inflation: %
 
Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Es gibt zwei Varianten der Zinsverwendung:
1. Die Zinsen werden jährlich ausgezahlt (ausschüttende Anlage).
2. Die Zinsen werden dem Konto gutgeschrieben und weiter verzinst (thesaurierende Anlage).

Je häufiger die Zinsen dem Konto gutgeschrieben werden, desto besser ist dies für den Zinseszinseffekt.

Selbstverständlich wird bei allen Varianten der Zinsgutschrift jeder Tag verzinst, aber eben nicht jeden Tag dem Konto gutgeschrieben.

Bei einigen Banken werden die Zinsen unverzinst (ohne Zinseszinseffekt) am Laufzeitende erst ausgezahlt. Dies hat eine verringerte Rendite p.a. zur Folge.

Ab 2009 ist eine einheitliche Abgeltungssteuer von 25 Prozent zu bezahlen zuzüglich dem Soli-Beitrag von 5,5 Prozent ergibt dies 26,375 Prozent. Dieser maximale Prozentsatz kann bei geringerem persönlichen Steuersatz nach unten angepaßt werden.

Mittelwert aller Zinssätze.

Durchschnittlicher jährlicher Zinsertrag.

Gesamterfolg des eingesetzen Kapitals.